Kleine Brötchen backen….

Sonntagnachmittag, Dauerregen, Laaaaaangeweile!

Jetzt hatten wir schon nicht erledigte Schularbeiten abgearbeitet, Wäsche gemacht, Sport im TV geschaut, gekuschelt  und und und….

Aber immer noch Laaaaaangeweile!

Da es heute Abend  Gyros geben soll, hatte die Mini-Tochter eine suuuuper Idee.

„Darf ich Brötchen dazu backen?“

Also fix die Küchenmaschine angeschmissen, Zutaten zusammengemischt und die Tochter einfach mal machen lassen.

Kleine Brötchen

Ich kann jetzt nicht sagen, dass sie sich besonders viel Mühe bei der Einsparung von Grundzutaten, nämlich Mehl, gegeben hätte . Aber na ja… hab ich gleich noch Putzzeit vor mir. Das Mäuschen hatte Spaß – das ist die Hauptsache.

Währenddessen sie so am Kneten war, hatte ich Zeit zum Quatschen mit dem Göttergatten.

In der letzten Zeit lief hier vieles auf Sparflamme. Wenn MAMA die Batterien nicht zu 100 Prozent aufgeladen hat, dann läuft so einiges nicht so rund.

Ich arbeite mit unserem Hausarzt schon seit einiger Zeit daran, daß ich wieder „voll funktionstüchtig“ bin, aber wie es manchmal so ist. Ungeduld könnte mein zweiter Vorname sein.

„Einfach mal kleinere Brötchen backen, Schatz!“ (Mein Mann nun wieder!)

Wie recht er hat. Scheint das Motto des Tages zu sein!

Ist nur leichter gesagt als getan.

Die Brötchen sind übrigens sofort fertig. Also, einen schönen Sonntagabend und Guten Hunger an alle, die auch noch das Familienabendbrot vor sich haben.

Wenn ich größere Brötchen backen kann, dann gibt es hier wieder mehr zu lesen.

Eure Betty

 

 

 

Wie es manchmal so ist….

Erst einmal allen ein frohes neues Jahr.

Mir läuft im  Moment etwas die Zeit davon, deswegen ist es hier auch in letzter Zeit ruhiger geworden.

Aber: ES GIBT UNS NOCH!

Nach den wirklich schönen und harmonischen Weihnachtsfeiertagen, haben wir die Tage zwischen den Jahren ( komischer Ausdruck eigentlich. Woher der wohl kommt?) ausgiebig mit Kuscheln, Spaziergängen und dem Konsum von viel zu viel Leckereien verbracht.

Das neue Jahr fing sofort turbulent an -Auto total kaputt (nein kein Unfall) und ein Dachfenster gerissen, zwei Kinder mit Fieber und „piep“ Kilo mehr auf der Waage….. da soll Frau noch entspannt sein.

Aber wie sagt Dorie in „Nemo“ noch so schön?

„Einfach schwimmen, schwimmen, schwimmen!“

Da im neuen Jahr komischerweise meine tägliche Stundenzahl von 24 auf 20 (jedenfalls kommt es mir so vor) Stunden gekürzt wurde, rennt mir die Zeit weg.

Und ewig grüßt das Murmeltier – und jedes Jahr wird es schlimmer!

Ach ja: Unsere Geschenkaktion zu Weihnachten hat Diana B. gewonnen.

Sie hat ihrer Mama – laut ihrer Info – eine kleine Freude machen können.

Das freut uns auch!!!!!

Das Jahr mit dem Monatsmotto-Tausch von Marietta ist auch vorbei und ich habe immer noch nicht das „Überraschungspaket“ wegschicken können. Ich habe zwar eine Idee, aber die Umsetzung ….. was soll ich sagen! Liebe Gabriele von Made with Blümchen, bitte hab noch etwas Geduld. Alles in allem war es eine spannende und interessante Erfahrung.

Für dieses Jahr habe ich mir vorgenommen wieder mehr zu nähen. Mein Shop ist doch arg geplündert und gehört endlich wieder aufgefüllt.

So, die Tasse Kaffee ist leer, der Ofen fast niedergebrannt und der kleine Sohn muss in 15 Minuten vom Mama-Taxi abgeholt werden.

Ich wünsche Euch noch einen schönen, wenn auch frostig kalten Nachmittag.

winter-2

 

Bis dahin.

Eure Betty

 

 

MMT Juni # Nadelkissen

Und wieder ist ein Monat um….

In diesem Monat war ich auch einmal etwas spät dran, was den vielen Terminen so kurz vor den Sommerferien zu schulden ist.

Ich durfte für Sabrina etwas werkeln und ich hoffe, dass ihr diese doch etwas einfache Variante gefällt….

Als Entschuldigung für die Wartezeit, habe ich ihr ein kleines Überraschungstütchen beigelegt und ich hoffe, daß es etwas entschädigt. 😉

Ich habe ein ganz tolles Windrad-Nadelkissen von Anja bekommen und ich habe mich sehr darüber gefreut. Danke liebe Anja. Es ist schon in Gebrauch!

 

Im nächsten Monat geht es um das Thema Utensilo. Da werde ich mich mal schlau machen, ob es da eine etwas ungewöhnliche Variante gibt.

Ich wünsche Euch noch einen schönen Tag in die Woche.

Bei uns steht schon wieder ein Schultermin an. Puuuuuuh.

Ich bin froh, wenn es Freitagabend ist und die Ferien beginnen.

Bis dahin.

Eure Betty

Monatsmotto-Tausch Mai

lSo, nun ist auch meine Lunchbag bei mir eingetroffen.

Liebe Mareike, was lange währt, wird dann auch gut. Ich kann gut verstehen, daß bei Umzug- und Baustress die Zeit rast und Du Nähprojekte hinten anstellen musstest.

Alles gut.

Dieses schlichte Täschchen in tollem Grün ist bei mir angekommen und wurde sofort von meiner großen Tochter in Beschlag genommen. Allerdings – nicht als Lunchbag, sondern als Super-Kofferfreundliches-Quetschbares Make-up – Aufbewahrungs-Dings!

Sie fährt in ein paar Tagen nach Weimar und brauchte DRINGEND etwas für ihr ganzes Mal-zeug

Eine süße Karte und ’nen Anhänger gab es auch noch dazu. Toatal lieb – Danke dafür!

Meine, anscheinend sehr frei interpretierte Version einer Lunchbag, ging an Marietta.

P1030215

Ich glaube, dass sie Ihr ganz gut gefallen hat.

So Ihr Lieben, ich wünsche Euch ein erholsames Wochenende. Ich mache heute N I X.

Also, fast NIX. Das bisschen Haushalt halt. Also doch Nix.!

Eure Betty

Monatsmotto-Tausch # April

So, endlich habe ich wieder einen funktionierenden Laptop und kann den Beitrag zum Monatsmotto-Tausch #APRIL einstellen.

Das Thema war Buch-bzw. E-Book-Kissen. Erst wusste ich überhaupt nicht, was das sein sollte. Ich bin nämlich ein bekennender old-school-Buch-Leser. Papier in den Händen und im Bett zusammengerollt ist eher so meins.

Aber dank Pinterest fanden sich schnell ein paar Anregungen.

Ich durfte etwas für Carla nähen.

Das ist also mein Gezwickel

Nix besonderes! Aber so viel Spielmöglichkeiten ergaben sich da für mich nicht.

Deshalb war beim Stoff etwas mehr los.

Natürlich habe ich auch etwas bekommen!

Das hat mir die liebe Marion geschickt.

Wie Ihr sehen könnt, die schlichtmöglichste Variante.

Nicht so gaaaaaaaanz meins, aber die Minitochter hat es als Allzweck-Spielmöglichkeit zweckentfremdet. Vom Pferdchenersatz bis hin zum Wurfgeschoss  – alles möglich!

Ich muss sagen, dass ich schon etwas sparsam geguckt habe. Soooooo schlicht und aus ’nem alten (?) Kissenbezug oder ’ner alter(?) Tischdecke hatte ich mir das eh schon simple Teil nicht vorgestellt. Aber na ja, wird schon seine Gründe haben.

Ich genieße jetzt den letzten Pfingstferientag mit den beiden kleinen Mäusen auf dem Sofa und lass den Herrgott einen netten Mann sein.

Euch auch einen entspannten Tag.

Eure Betty

Das voll fette Kaninchen!

naturzoo-de-ka-2

Ich hoffe, daß  Ihr ein genauso sonniges Wochenende hattet wie wir.

Samstag haben wir den ganzen Tag mit Gartenarbeit verbracht und sind abends glücklich und müde früh eingeschlafen.

Sonntag haben wir dann zur Belohnung den sonnigen Tag genutzt und sind in den Naturzoo Rheine gefahren.

Der ist zwar nicht sonderlich groß, aber toll gestaltet und für einen kleinen Ausflug genau richtig.

Drei 1/2 Stunden haben wir dort verbracht, uns in den Affenwald getraut, ein gesundes Picknick in einer noch nicht ganz grünen Buchenlaube verspeist und Rätsel, die überall angebracht sind, gelöst.

Unsere Minitochter, immer mindestens fünf Meter vor uns laufend, hatte ihre Sieben-Meilen-Stiefel an und konnte gar nicht genug entdecken – Geheimgänge, Verstecke, Wasser überall und plötzlich ein :

„Mensch Leute, kommt mal schneeeeeeell! So ein voll fettes Karnickel habt ihr noch nie gesehen! Das ist aber feeeeeeett!“

Mein göttlicher Gatte also im Laufschritt zu dem Stall vor dem die kleine Dame stand und verfiel in schallendes Gelächter!

Nun waren wir auch neugierig geworden, also schnell hin.

Und jetzt ratet mal, was sich da hinter einer Holzwand verbarg?

Ein kleines Känguru, ein Bennet-Känguru um genau zu sein!

Bis die Motte allerdings den Grund für unser Lachen verstanden hatte vergingen noch einige Augenblicke und als sie es dann begriffen hatte, stemmte sie die Fäuste in die Hüften und fauchte:

„Boaaaah! Nächstes Jahr kann ich selber lesen, dann weiß ich das auch und außerdem sieht das trotzdem aus wie ein Kaninchen. Ihr seid blöd! Tschüß“

Und weg war sie. Im Protestmarsch! Eine halbe Stunde lang!

Erst am Eisstand wurde sie dann wieder schmusiger.

Lustig war’s!

Ich wünsche Euch einen tollen Start in die Woche.

Eure Betty

Die Sonne scheint der Himmel lacht…..

und da hat man doch auch wieder Lust etwas zu tun, oder?

Ich hatte Lust neuen Input für mein DaWanda-Lädchen zu nähen.

Schaut mal:

Lauter kleine farbenfrohe Mitwachs-Wende-Wickel-Tops für Mini-Damen in Gr. 92/98*.

Nur noch bügeln, bessere Fotos vom göttlichen Gatten fabrizieren lassen und dann ab ins Lädchen.

Und weiter geht’s!

Euch einen schönen Tag!

Eure Betty

Wann wird‘ denn endlich….

….F R Ü H L I N G ??????

frühling

(Foto: deavita.com)

Ich würde jetzt so gerne mal im Garten etwas tun, aber wenn man über unseren Rasen geht, hat man das Gefühl über Moor zu gehen.

Kaum ist die Sonne mal draußen und wir bewegen uns gen Haustür, da hat der Wettergott schon wieder seine Meinung geändert und es gießt in Strömen.

Die Kinder sitzen fast nur im Haus und drehen ihre Zimmer auf links. Die großen zwei canceln einen Ausflug nach dem anderen, da sie keine Lust haben im Regen wegzufahren. Unsere „Leih-Tochter“ aus Venezuela denkt, dass Regen zu das typische Wetter in Deutschland in allen vier Jahreszeiten ist.

Gestern haben wir aus lauter Bewegungsdrang unseren Flur gestrichen und längst vergessene Schubladeninhalte entsorgt. Das ist aber auch das einzig Positive an diesem Mistwetter, dass man Dinge erledigt, die sonst vor sich hingeschoben werden.

Aber huch…… Was seh‘ ich da? Eine Sonnenstrahl und ein Loch in der Wolkendecke!

Kann es wirklich möglich sein, dass ich die Möglichkeit habe, unsere Hortensien von den alten Blüten zu befreien????

Also, tschüss Leute.

Ich schnapp die Kinder, den göttlichen Gatten und die Gartenschere und geh an die frische Luft!

Eure Betty