But what do I know?

Osterwochenende….. endlich!

Das Wetter lässt noch etwas Luft nach oben, aber man kann ja bekanntlich nicht alles haben.

P1030351

Osterzopf und bunte Eier sind dem alljählichem Karsamstag-Ostervesper schon zum Opfer gefallen. Schön, wenn es allen schmeckt!

Allerdings „allen“ stimmt so nicht. Unser großer Sohn ist vor zwei Wochen ausgezogen, genießt jetzt etwas die Ruhe, und die Leihtochter aus Venezuela ist auf dem Weg nach Venedig. Demnach waren wir mit kleiner Besetzung am Tisch versammelt.

Dieses Jahr herrscht nur leider etwas Katerstimmung, leichte Reizbarkeit bei fast allen.

Das Zwei-Meter-Dornröschen muss am Knie operiert werden, die große Tochter schreibt direkt nach Ostern Abitur, der kleine Sohn muss heute mal ohne Handy auskommen und der Mini-Tochter ist laaaaaaangweilig.

Jetzt läuft hier „Bruno Mars“ in Schleife. Die große Tochter hat das gute Stück CD dem alten Autoradio entlockt. Wiedersehensfreude lässt sich leider nicht immer positiv auf andere Lebenssituationen transportieren – Abi schreiben stresst trotzdem.

Ich wollte eigentlich heute so viel schaffen. Naja ! Im Zeugnis würde stehen: Sie war stets bemüht.

Mit dem göttlichen Gatten Gespräche führen halte ich sowieso für viel wichtiger. Immerhin sind zwei Gardinenhalterungen angebohrt. Yes!

Oh, weswegen ich ja eigentlich schreibe. Ich habe gestern beim Stoff sortieren, mein neues Nähzimmer wird eingeräumt, das neue Album von Ed Sheeran gehört. Tolle Musik und gute Laune garantiert.

Ein Lied hat es mir allerdings besonders angetan, weil ich den Text voll und ganz unterschreibe.Hört mal rein:

Ed Sheeran: What do I know!

Wir versuchen ja in unserem „Bullerbü“ etwas davon unserer Brut mitzugeben. Leider kann keiner von uns so gut Gitarre spielen, vielleicht würde uns dann öfter zugehört! 😉

Und damit wünsche ich Euch  superschöne Ostertage. Lasst Euch Eure Osternester reichlich füllen. Aber vor allem: Love can change the world in a moment!

Das wäre doch gerade zu Ostern der richtige Moment um mit Veränderungen anzufangen gell!

Bleibt gesund!

Eure Betty

 

 

Advertisements

Und noch ein Gedicht……

Bei uns war gestern ein Freudentag:

Mein göttlicher Gatte wurde ..zig Jahre alt,

die große Tochter hat ihre Führerscheinprüfung bestanden

und in die Familie wurde ein kleiner Lukas geboren.

Also eine Menge Gründe sich zu freuen – noch dazu, wenn so schön die Sonne scheint.

Am Wochenende steigt bei uns im Garten eine Geburtstagsparty und bevor ich in Stress gerate, sitze ich jetzt schon an meinen gesammelten Rezepten und überlege, was ich der Gästeschar vorsetze. Der göttliche Gatte übernimmt, wie immer, die Feuerstelle und das   F L E I S C H .

Aber, wie das manchmal so ist. Da fällt mir eines meiner Lieblingsbücher in die Hand.

         Buch

 

 

 

 

Fischer Verlag  ISBN 9-783596-903009

Und damit Euer Mai auch gehaltvoll startet, hier nun mein Beitrag…. 😉

 

Mailied

Der Schnee zerrinnt,

Der Mai beginnt;

Die Blüten keimen

Den Gartenbäumen,

Und Vogelschall

Tönt überall.

Pflückt einen Kranz,

und haltet Tanz

Auf grünen Auen,

Ihr schönen Frauen;

Pflückt einen Kranz,

Und haltet Tanz.

Wer weiß, wie bald

Die Glocke schallt,

Da wir des Maien

Uns nicht mehr freuen,

Wer weiß, wie bald

Sie, leider, schallt.

Drum werdet froh,

Gott will es so,

Der uns dies Leben

Zur Lust gegeben,

Genießt die Zeit,

                               Die Gott verleiht.       (L.C.H. Hölty)

 

Wir werden uns genau an diesen Text halten und tanzen, feiern und uns des Lebens freuen.

So jung kommen wir nicht mehr zusammen!!!!!

Ich wünsche Euch ein schönes laaaaaaaanges Wochenende.

Eure Betty

 

Wind im Beutel…..

h

P1030176

Obwohl ich im Moment etwas auf den Verzehr von Kohlenhydraten verzichte, weil mir meine Jeans ihre Grenzen aufgezeigt hat, kann ich das Backen nicht wirklich lassen.

Unsere Minitochter kommt ja diesen  Sommer zur Schule und nun geht es langsam daran ein passendes Abschiedsgeschenk für den Kindergarten zu finden. Deshalb wird sich gelegentlich abends getroffen und beraten bzw. geplant.

Ich muss zugeben, dass sich bei „Kind Nr. 5“  ein wenig Ermüdungserscheinungen unsererseits einstellen und wir gerne die Dinge an die noch motivierten und jungen „Erstlingseltern“ abgeben.

Da ich also ein wenig ein schlechtes Gewissen hatte und dieses zwingend beruhigt werden musste , habe ich für unser letztes Treffen ein paar Windbeutel mit herzhafter Füllung zusammengemischt.

Ganz einfach und mal eine Alternative zu dem üblichem Dip-Gedöns.

Das Rezept für einen Windbeutelteig findet man ja überall und daraus habe ich halt Mini-Windbeutel gebacken.

Meine Füllung bestand aus:

200 gr. Frischkäse

2 klein geschnittene Frühlingszwiebeln

1 mini-gehackte rote Spitzpaprika

frischen gehackten Kräutern

selbstgemachtem Bärlauchsalz

und

schwarzem Pfeffer

Vielleicht probiert Ihr es mal aus. Schmeckt wirklich gut.

So, ich mach mich jetzt an den Wochenendputz und hoffe, dass es aufhört zu regnen, weil unser Garten gerade von uns neu gestaltet wird und er nach der Buddelaktion des 2m-Meter-Dornröschens aussieht wie ein Truppenübungsplatz. Also, wieder einmal viel zu tun.

Euch wünsche ich ein beschauliches Wochenende .

Eure Betty

Das voll fette Kaninchen!

naturzoo-de-ka-2

Ich hoffe, daß  Ihr ein genauso sonniges Wochenende hattet wie wir.

Samstag haben wir den ganzen Tag mit Gartenarbeit verbracht und sind abends glücklich und müde früh eingeschlafen.

Sonntag haben wir dann zur Belohnung den sonnigen Tag genutzt und sind in den Naturzoo Rheine gefahren.

Der ist zwar nicht sonderlich groß, aber toll gestaltet und für einen kleinen Ausflug genau richtig.

Drei 1/2 Stunden haben wir dort verbracht, uns in den Affenwald getraut, ein gesundes Picknick in einer noch nicht ganz grünen Buchenlaube verspeist und Rätsel, die überall angebracht sind, gelöst.

Unsere Minitochter, immer mindestens fünf Meter vor uns laufend, hatte ihre Sieben-Meilen-Stiefel an und konnte gar nicht genug entdecken – Geheimgänge, Verstecke, Wasser überall und plötzlich ein :

„Mensch Leute, kommt mal schneeeeeeell! So ein voll fettes Karnickel habt ihr noch nie gesehen! Das ist aber feeeeeeett!“

Mein göttlicher Gatte also im Laufschritt zu dem Stall vor dem die kleine Dame stand und verfiel in schallendes Gelächter!

Nun waren wir auch neugierig geworden, also schnell hin.

Und jetzt ratet mal, was sich da hinter einer Holzwand verbarg?

Ein kleines Känguru, ein Bennet-Känguru um genau zu sein!

Bis die Motte allerdings den Grund für unser Lachen verstanden hatte vergingen noch einige Augenblicke und als sie es dann begriffen hatte, stemmte sie die Fäuste in die Hüften und fauchte:

„Boaaaah! Nächstes Jahr kann ich selber lesen, dann weiß ich das auch und außerdem sieht das trotzdem aus wie ein Kaninchen. Ihr seid blöd! Tschüß“

Und weg war sie. Im Protestmarsch! Eine halbe Stunde lang!

Erst am Eisstand wurde sie dann wieder schmusiger.

Lustig war’s!

Ich wünsche Euch einen tollen Start in die Woche.

Eure Betty

Wann wird‘ denn endlich….

….F R Ü H L I N G ??????

frühling

(Foto: deavita.com)

Ich würde jetzt so gerne mal im Garten etwas tun, aber wenn man über unseren Rasen geht, hat man das Gefühl über Moor zu gehen.

Kaum ist die Sonne mal draußen und wir bewegen uns gen Haustür, da hat der Wettergott schon wieder seine Meinung geändert und es gießt in Strömen.

Die Kinder sitzen fast nur im Haus und drehen ihre Zimmer auf links. Die großen zwei canceln einen Ausflug nach dem anderen, da sie keine Lust haben im Regen wegzufahren. Unsere „Leih-Tochter“ aus Venezuela denkt, dass Regen zu das typische Wetter in Deutschland in allen vier Jahreszeiten ist.

Gestern haben wir aus lauter Bewegungsdrang unseren Flur gestrichen und längst vergessene Schubladeninhalte entsorgt. Das ist aber auch das einzig Positive an diesem Mistwetter, dass man Dinge erledigt, die sonst vor sich hingeschoben werden.

Aber huch…… Was seh‘ ich da? Eine Sonnenstrahl und ein Loch in der Wolkendecke!

Kann es wirklich möglich sein, dass ich die Möglichkeit habe, unsere Hortensien von den alten Blüten zu befreien????

Also, tschüss Leute.

Ich schnapp die Kinder, den göttlichen Gatten und die Gartenschere und geh an die frische Luft!

Eure Betty

Schon wieder vorbei…..

Nun sind die schönen ruhigen Ostertage auch schon wieder vorbei. Familien-Brunch, Osterspaziergang, Karsamstags-Vesper nach kollektivem Familien-Putz-Tag, Osterfeuer …… alles schon wieder Schnee von gestern.

Hattet Ihr denn alle schöne Feiertage im Kreis Eurer Lieben? Ich wünsche es Euch jedenfalls…. Wir haben die Tage wirklich sehr genossen!

Der Monat ist fast rum und deshalb ist es auch wieder Zeit für den Monats-Motto-Tausch.

Der März stand unter dem Motto – Loop und ich durfte die liebe Tessa beschenken, was sich als ziemlich schwierig herausstellte. Den Kleidergeschmack von einer gänzlich unbekannten Person zu treffen ist echt nicht einfach und ich hoffe, dass sie mit meinem „Gezwickel“ etwas anfangen konnte.

In ihrem Fragebogen hat sie „maritim“ erwähnt und ich denke, dass der Loop in diese Richtung geht.

Ich habe mich jedenfalls sehr gefreut über den Inhalt meines Päckchens. Lisa von Radau im Nähzimmer hat wirklich absolut meinen Geschmack getroffen.

Ihr Jersey-Loop passt super zu meinem sehr blaulastigem Klamottengeschmack. Ich habe den Sternen-Loop schon ein paar mal getragen.

Lisa hatte noch eine nette Karte und ein Tee-Heftchen dazugelegt. Über solche Kleinigkeiten kann ich mich ja immer besonders freuen, da sie mit Liebe gemacht werden und das für mich auch den Monatsmotto-Tausch ausmacht – dass man sich mit einem fremden Menschen auseinandersetzt und etwas besonderes für ihn werkelt.

Nun noch etwas trauriges.

Roger

Wir haben gerade in den Nachrichten gelesen, dass Roger Cicero plötzlich verstorben ist. Meine große Tochter und ich sind geschockt, da wir seine Musik sehr mögen und ihn auch in einem Konzert erleben durften, ein wunderschöner Abend übrigens.

Unsere Gedanken sind bei seiner Familie und wir sind traurig über den Verlust einer tollen Stimme in all dem Einheitsmusikbrei, der uns heutzutage aus dem Radio entgegenplärrt.

„Wen die Götter lieben, den holen sie früh zu sich!“

Wir holen gleich mal ne CD aus dem Regal und erinnern uns an einen tollen Sänger.

Euch wünsche ich noch einen schönen Tag…

Eure Betty

 

 

 

Hoppel, hopp, hopp….

Und schon wieder ist es Montag!

Mensch wo bleibt die Zeit.

Erst waren wir alle nacheinander krank und dann jagt ein Termin den anderen.

Gestern Abend fand das lange vorbereitete Konzert des Schulchors unserer großen Tochter statt. Unter der Leitung eines wirklich fabelhaften Musiklehrers, der sich außerdem auch außerhalb der Schule engagiert.  Zwei Stunden Traumreise durch verschiedene Musikwelten. Unsere „Tochter“ aus Venezuela und ich waren begeistert.

Wir haben viel gelernt über Musik aus Georgien, Armenien und anderen Ländern, denen man viel zu wenig Aufmerksamkeit schenkt. Aber schaut selber mal…..

Caucasion Chamber Orchestra

Scheint bei Euch auch die Sonne? Wenn ich nicht so müde wäre, würde ich sie mehr genießen können.

Aber bevor hier der Familienwahnsinn zur Mittagszeit wieder anfängt, wollte ich Euch noch kurz zeigen, wer heute Morgen bei uns auf die Küchenbank gehoppelt ist -direkt von der Nähmaschine.

Überraschung für meine Minitochter. Bin gespannt, ob sie ihn mag.

So, ich schnapp mir jetzt noch den Hund und hoppel auch mal durch die Felder. Frische Luft soll ja auch gegen Müdigkeit helfen.

Ach ja….. das haben meine Tochter und ich letzte Woche schon mit Stickmaschine, Farbe und Geduld fabriziert. Süß oder? Was doch aus so einem tristen Rahmen vom Möbelschweden werden kann…. gell?!

P1020974

Euch einen schönen Wochenstart.

Eure Betty

 

„Ein Päckchen für Sie! Einen schönen Tag noch!“ Monats-Motto-Tausch „Februar“

Und schon ist der Februar auch wieder vorbei. Das geht alles so schnell im Moment.

Heute ist es also wieder Zeit zu zeigen, was unsere Mitstreiter bzw. man selber beim Monats-Motto-Tausch gezaubert haben.

Ich selber bin mir immer unsicher, ob ich den Geschmack der zu beschenkenden Bloggerin wohl treffe. Das ist gar nicht so einfach.

Das Thema im Februar war : Osterdekoration…..

Da konnte man sich in einem weiten Feld kreativ auslassen.

Gestern bekam ich von Mandy eine liebe mail, in der sie sich entschuldigte, dass sie das Päckchen noch nicht versandt hatte. Fand ich jetzt auch nicht so schlimm, Vorfreude ist ja bekanntlich die schönste Freude und dazwischen kommen kann  immer mal was. Unser Leben hängt ja  nicht davon ab.

Heute morgen klingelte dann eine wirklich gut gelaunte Postbotin und zwitscherte:

“ Ein Päckchen für Sie! Einen schönen Tag noch!“

Da hab ich mich dann doch sehr gefreut und war super neugierig, was sich da wohl drin verbarg. Schnell in die Küche, Schere rausgekramt und dann schaut mal was da schönes zum Vorschein kam.

P1020964

P1020968

P1020967

Schön oder?

Eine kleine Decke, Eierwärmer mit Hasenohren und etwas in Blütenform von dem ich noch nicht ganz weiß, was es ist – Deko oder etwas um die warmen Eier zu lagern. Frag da noch mal nach.

Natürlich durfte ich auch etwas verschicken – dieses mal für Rebecca von Hasenstich.

Da ich wirklich nicht gut fotografieren kann und Rebecca definitiv mehr Talent hat, gibt es hier nur einen kleinen „Teaser“.

P1020960

Das Tauschobjekt  könnt Ihr Euch aber in voller Größe bei Rebecca anschauen.

Ich wünsche Euch erst mal einen schönen winterlichen Nachmittag.

Schaut auch mal bei den anderen Damen rein, dort gibt es immer viel zu entdecken.

Auf mich wartet jetzt eine frisch aufgebrühte Tasse Kaffee in der Küche – könnt Ihr’s riechen 😉

In diesem Sinne!

Eure Betty

Wochenend und Sonnenschein…..

– wohl eher nicht, wenn ich aus dem Fenster schaue! Regen, Regen, Regen…… ist auch ganz schön, wenn man ein warmes Wohnzimmer hat und auf dem Sofa sitzen kann. Der göttliche Gatte ist mit der Minitochter und deren Patentante in … Weiterlesen