Monatsmotto-Tausch Mai

lSo, nun ist auch meine Lunchbag bei mir eingetroffen.

Liebe Mareike, was lange währt, wird dann auch gut. Ich kann gut verstehen, daß bei Umzug- und Baustress die Zeit rast und Du Nähprojekte hinten anstellen musstest.

Alles gut.

Dieses schlichte Täschchen in tollem Grün ist bei mir angekommen und wurde sofort von meiner großen Tochter in Beschlag genommen. Allerdings – nicht als Lunchbag, sondern als Super-Kofferfreundliches-Quetschbares Make-up – Aufbewahrungs-Dings!

Sie fährt in ein paar Tagen nach Weimar und brauchte DRINGEND etwas für ihr ganzes Mal-zeug

Eine süße Karte und ’nen Anhänger gab es auch noch dazu. Toatal lieb – Danke dafür!

Meine, anscheinend sehr frei interpretierte Version einer Lunchbag, ging an Marietta.

P1030215

Ich glaube, dass sie Ihr ganz gut gefallen hat.

So Ihr Lieben, ich wünsche Euch ein erholsames Wochenende. Ich mache heute N I X.

Also, fast NIX. Das bisschen Haushalt halt. Also doch Nix.!

Eure Betty

Advertisements

Schon wieder vorbei…..

Nun sind die schönen ruhigen Ostertage auch schon wieder vorbei. Familien-Brunch, Osterspaziergang, Karsamstags-Vesper nach kollektivem Familien-Putz-Tag, Osterfeuer …… alles schon wieder Schnee von gestern.

Hattet Ihr denn alle schöne Feiertage im Kreis Eurer Lieben? Ich wünsche es Euch jedenfalls…. Wir haben die Tage wirklich sehr genossen!

Der Monat ist fast rum und deshalb ist es auch wieder Zeit für den Monats-Motto-Tausch.

Der März stand unter dem Motto – Loop und ich durfte die liebe Tessa beschenken, was sich als ziemlich schwierig herausstellte. Den Kleidergeschmack von einer gänzlich unbekannten Person zu treffen ist echt nicht einfach und ich hoffe, dass sie mit meinem „Gezwickel“ etwas anfangen konnte.

In ihrem Fragebogen hat sie „maritim“ erwähnt und ich denke, dass der Loop in diese Richtung geht.

Ich habe mich jedenfalls sehr gefreut über den Inhalt meines Päckchens. Lisa von Radau im Nähzimmer hat wirklich absolut meinen Geschmack getroffen.

Ihr Jersey-Loop passt super zu meinem sehr blaulastigem Klamottengeschmack. Ich habe den Sternen-Loop schon ein paar mal getragen.

Lisa hatte noch eine nette Karte und ein Tee-Heftchen dazugelegt. Über solche Kleinigkeiten kann ich mich ja immer besonders freuen, da sie mit Liebe gemacht werden und das für mich auch den Monatsmotto-Tausch ausmacht – dass man sich mit einem fremden Menschen auseinandersetzt und etwas besonderes für ihn werkelt.

Nun noch etwas trauriges.

Roger

Wir haben gerade in den Nachrichten gelesen, dass Roger Cicero plötzlich verstorben ist. Meine große Tochter und ich sind geschockt, da wir seine Musik sehr mögen und ihn auch in einem Konzert erleben durften, ein wunderschöner Abend übrigens.

Unsere Gedanken sind bei seiner Familie und wir sind traurig über den Verlust einer tollen Stimme in all dem Einheitsmusikbrei, der uns heutzutage aus dem Radio entgegenplärrt.

„Wen die Götter lieben, den holen sie früh zu sich!“

Wir holen gleich mal ne CD aus dem Regal und erinnern uns an einen tollen Sänger.

Euch wünsche ich noch einen schönen Tag…

Eure Betty

 

 

 

Hoppel, hopp, hopp….

Und schon wieder ist es Montag!

Mensch wo bleibt die Zeit.

Erst waren wir alle nacheinander krank und dann jagt ein Termin den anderen.

Gestern Abend fand das lange vorbereitete Konzert des Schulchors unserer großen Tochter statt. Unter der Leitung eines wirklich fabelhaften Musiklehrers, der sich außerdem auch außerhalb der Schule engagiert.  Zwei Stunden Traumreise durch verschiedene Musikwelten. Unsere „Tochter“ aus Venezuela und ich waren begeistert.

Wir haben viel gelernt über Musik aus Georgien, Armenien und anderen Ländern, denen man viel zu wenig Aufmerksamkeit schenkt. Aber schaut selber mal…..

Caucasion Chamber Orchestra

Scheint bei Euch auch die Sonne? Wenn ich nicht so müde wäre, würde ich sie mehr genießen können.

Aber bevor hier der Familienwahnsinn zur Mittagszeit wieder anfängt, wollte ich Euch noch kurz zeigen, wer heute Morgen bei uns auf die Küchenbank gehoppelt ist -direkt von der Nähmaschine.

Überraschung für meine Minitochter. Bin gespannt, ob sie ihn mag.

So, ich schnapp mir jetzt noch den Hund und hoppel auch mal durch die Felder. Frische Luft soll ja auch gegen Müdigkeit helfen.

Ach ja….. das haben meine Tochter und ich letzte Woche schon mit Stickmaschine, Farbe und Geduld fabriziert. Süß oder? Was doch aus so einem tristen Rahmen vom Möbelschweden werden kann…. gell?!

P1020974

Euch einen schönen Wochenstart.

Eure Betty

 

MonatsMottoTausch – Januar

Schaut mal, was mir heute der Postbote gebracht hat….! Ein schon sehnlichst erwartetes erstes Päckchen der MonatsMottoTausch- Aktion an der ich dieses Jahr teilnehme. Im Januar ist das Motto – Körnerkissen –  und……. die liebe Gaby aus Österreich hat mich … Weiterlesen

Heiligabend

fröhliche-weihnachten

Es gibt keine größere Kraft als die Liebe.

Sie überwindet den Hass wie das Licht die Finsternis.

(Martin Luther King)

Ich wünsche Euch allen ein ruhiges, besinnliches und vor allem stressfreies Weihnachten.

Lasst diesen zaubrischen Tag auf Euch wirken und ärgert Euch nicht über Kleinigkeiten.

All we need is LOVE. Besonders in unserer schnelllebigen, vom Perfektionismuswahn getriebenen Welt.

Kein noch so so vor Sauberkeit funkelndes Haus kann so verzaubern wie eine Stunde im Kreis der Familie.

Also: Keep calm and enjoy your family.

Seid alle gedrückt!

Eure Betty

 

Geschenkezeit!

Ihr Lieben! Wie Ihr wisst, hab ich ja leider keine Mama mehr, bei der ich mich für die beste Hühnersuppe, das tröstende Gespräch, den netten Herbstspaziergang , Babysitten und so weiter bedanken könnte. Da mir aber der Sinn danach steht … Weiterlesen

Die Zeit die rennt…..

 

3advent

Ein typisches Mütterproblem in der besinnlichen Zeit…..

Geht es Euch auch so?

Die Zeit läuft nicht, sie rennt kurz vor Weihnachten !

Keine Zeit für einen gemütlichen Adventskaffee, keine Zeit zum Lesen oder ähnliches…..

Zum Glück sind fast alle Kleinigkeiten für die zu Beschenkenden schon besorgt, aber verpackt werden sie wahrscheinlich erst wieder in der Nacht vor Heiligabend.

Basteln? Backen? Geschichte lesen? Wird in diesem Jahr auf ein Minimum reduziert.

Der göttliche Gatte möchte gerne „Bummeln gehen“. Weiß der gute eigentlich nicht, was ich noch alles zu tun habe?

Jedes Wochenende zusätzlich noch eine Familienfeier in diesem Jahr…..

Bin ich froh, wenn wir alle geschniegelt und gebügelt unter dem Baum sitzen.

Aber erst einmal wünsche ich Euch allen einen schönen dritten Advent.

Und wenn Ihr gemütlich ein selbstgebackenes Plätzchen esst und die Weihnachtsmusik im Hintergrund dudelt, dann denkt doch an mich und schickt mir einen entspannten Gedanken……

Eure Betty

 

Erdbeerzeit…… mmmmh!

Selbstgemachte Erdbeermarmelade! Was gibt es leckereres auf einem frischen Brötchen?!

Yam Yam Yam

 

20150609_145933

20150609_152753     20150609_152803

Deswegen haben die Minitochter und ich heute spontan beschlossen ein paar Gläschen zu fabrizieren. Und wie Ihr sehen könnt, hatte ich wirklich tolle Hilfe. Ich musste „fast“ nichts machen.

Seit ich den 2:1 Gelierzucker von Dr. Oetker für mich entdeckt habe, esse ich NOCH lieber die süße Erdbeerverführung, d.h. falls ich etwas abbekomme, da die großen Söhne die Marmelade gläschenweise pur essen können.

Ich gehe jetzt noch in den Garten, um Gänseblümchen zu pflücken.

Mich hat heute der Post von Crafty Neighbours Club angesprungen und ich werd‘ das jetzt mal nachmachen.

Ist bestimmt eine schöne Geschenkidee!!!!

Ich wünsche Euch noch einen zuckersüßen Nachmittag.

Eure

And the Stoff goes to……

1. Mai – Tag der Arbeit!

Wann bitte hat eine Mutter mal keinen Tag der Arbeit?!

Ich bin heute jedenfalls heute unproduktiv, faul und so weiter.

Nach dem Feiertagsfrühstück durfte ich endlich die letzten beiden Teile der Klemperer-DVD anschauen. (NEIN, natürlich nicht ohne Unterbrechung und permanenter Fragerei) ABER: Ich hab sie gesehen!

Die großen Drei sind mit ihren Freunden und bepackten Bollerwagen losgezogen und tun das, wofür so ein 1. Mai gut ist. Feiern!

Wir haben, als kleine Besetzung, ineinander verkeilt, als menschlicher Knäuel die Mittagsstunde auf unserem Sofa verbracht. Bis, ja bis die Minitochter sich über die Mückenpickse an ihrem Fuß lauthals beschwerte. Da war ihr Fuß doch glatt, eingeklemmt unter ihrem großen Bruder, eingeschlafen. Lustig, wie so etwas in einem Drama enden  und letztendlich mit warmem Kakao wieder zu einem Strahlegesicht führen kann.

Aber das war eigentlich nicht das Thema heute.

The grüner Velourstoff goes to:

janinanickel

julialila

eulenkling

wollkommen

tyrsten

dasregenbogenkindbloggt

was man so macht

Fräulein Knopfloch

Ja, genau, es sind acht Namen. Der göttliche Gatte und ich haben beschlossen, noch zwei Meter mehr zu verschenken, da die Stoffrolle wirklich riesig ist. Jetzt bin ich gespannt, was Ihr daraus werkelt.

Viel Spaß damit.

Ich habe gestern noch etwas gezwickelt. Zeig ich Euch auch noch schnell.

20150501_150847  20150501_150421

Ein Stapel bunte Halstücher für den Kreativmarkt nächsten Samstag und eine Tunika für die Minitochter sind entstanden.

Ich wünsche Euch jetzt noch einen schönen (freien) Freitag.

Eure Betty