But what do I know?

Osterwochenende….. endlich!

Das Wetter lässt noch etwas Luft nach oben, aber man kann ja bekanntlich nicht alles haben.

P1030351

Osterzopf und bunte Eier sind dem alljählichem Karsamstag-Ostervesper schon zum Opfer gefallen. Schön, wenn es allen schmeckt!

Allerdings „allen“ stimmt so nicht. Unser großer Sohn ist vor zwei Wochen ausgezogen, genießt jetzt etwas die Ruhe, und die Leihtochter aus Venezuela ist auf dem Weg nach Venedig. Demnach waren wir mit kleiner Besetzung am Tisch versammelt.

Dieses Jahr herrscht nur leider etwas Katerstimmung, leichte Reizbarkeit bei fast allen.

Das Zwei-Meter-Dornröschen muss am Knie operiert werden, die große Tochter schreibt direkt nach Ostern Abitur, der kleine Sohn muss heute mal ohne Handy auskommen und der Mini-Tochter ist laaaaaaangweilig.

Jetzt läuft hier „Bruno Mars“ in Schleife. Die große Tochter hat das gute Stück CD dem alten Autoradio entlockt. Wiedersehensfreude lässt sich leider nicht immer positiv auf andere Lebenssituationen transportieren – Abi schreiben stresst trotzdem.

Ich wollte eigentlich heute so viel schaffen. Naja ! Im Zeugnis würde stehen: Sie war stets bemüht.

Mit dem göttlichen Gatten Gespräche führen halte ich sowieso für viel wichtiger. Immerhin sind zwei Gardinenhalterungen angebohrt. Yes!

Oh, weswegen ich ja eigentlich schreibe. Ich habe gestern beim Stoff sortieren, mein neues Nähzimmer wird eingeräumt, das neue Album von Ed Sheeran gehört. Tolle Musik und gute Laune garantiert.

Ein Lied hat es mir allerdings besonders angetan, weil ich den Text voll und ganz unterschreibe.Hört mal rein:

Ed Sheeran: What do I know!

Wir versuchen ja in unserem „Bullerbü“ etwas davon unserer Brut mitzugeben. Leider kann keiner von uns so gut Gitarre spielen, vielleicht würde uns dann öfter zugehört! 😉

Und damit wünsche ich Euch  superschöne Ostertage. Lasst Euch Eure Osternester reichlich füllen. Aber vor allem: Love can change the world in a moment!

Das wäre doch gerade zu Ostern der richtige Moment um mit Veränderungen anzufangen gell!

Bleibt gesund!

Eure Betty

 

 

Wie es manchmal so ist….

Erst einmal allen ein frohes neues Jahr.

Mir läuft im  Moment etwas die Zeit davon, deswegen ist es hier auch in letzter Zeit ruhiger geworden.

Aber: ES GIBT UNS NOCH!

Nach den wirklich schönen und harmonischen Weihnachtsfeiertagen, haben wir die Tage zwischen den Jahren ( komischer Ausdruck eigentlich. Woher der wohl kommt?) ausgiebig mit Kuscheln, Spaziergängen und dem Konsum von viel zu viel Leckereien verbracht.

Das neue Jahr fing sofort turbulent an -Auto total kaputt (nein kein Unfall) und ein Dachfenster gerissen, zwei Kinder mit Fieber und „piep“ Kilo mehr auf der Waage….. da soll Frau noch entspannt sein.

Aber wie sagt Dorie in „Nemo“ noch so schön?

„Einfach schwimmen, schwimmen, schwimmen!“

Da im neuen Jahr komischerweise meine tägliche Stundenzahl von 24 auf 20 (jedenfalls kommt es mir so vor) Stunden gekürzt wurde, rennt mir die Zeit weg.

Und ewig grüßt das Murmeltier – und jedes Jahr wird es schlimmer!

Ach ja: Unsere Geschenkaktion zu Weihnachten hat Diana B. gewonnen.

Sie hat ihrer Mama – laut ihrer Info – eine kleine Freude machen können.

Das freut uns auch!!!!!

Das Jahr mit dem Monatsmotto-Tausch von Marietta ist auch vorbei und ich habe immer noch nicht das „Überraschungspaket“ wegschicken können. Ich habe zwar eine Idee, aber die Umsetzung ….. was soll ich sagen! Liebe Gabriele von Made with Blümchen, bitte hab noch etwas Geduld. Alles in allem war es eine spannende und interessante Erfahrung.

Für dieses Jahr habe ich mir vorgenommen wieder mehr zu nähen. Mein Shop ist doch arg geplündert und gehört endlich wieder aufgefüllt.

So, die Tasse Kaffee ist leer, der Ofen fast niedergebrannt und der kleine Sohn muss in 15 Minuten vom Mama-Taxi abgeholt werden.

Ich wünsche Euch noch einen schönen, wenn auch frostig kalten Nachmittag.

winter-2

 

Bis dahin.

Eure Betty

 

 

MMT # September

Und wieder ging ein Monat schneller rum als gedacht.

Dann noch die Nähmaschine in Reparatur, Hexenschuss und schwups war ich in Verzug.

Pünktlich ist dagegen das Päckchen von Carla bei mir eingetroffen und ich habe mich wirklich sehr gefreut. Sie hat genau  meinen Geschmack getroffen und ich bin ganz verliebt in den Blumenstoff.

Dazu hat sie noch Webbänder und Schneeflockenknöpfchen gelegt, die in nicht all zu ferner Zukunft verarbeitet werden.

Also, ein gaaaaaaaaaanz liebes Dankeschön an Carla.

Mein Projekt für Ines gestaltete sich wirklich schwierig. Drei Anläufe habe ich gebraucht um etwas vorzeigbares zu fabrizieren.

Letztendlich habe ich mir selber einen Schnitt gebastelt und es ist eine Geldbörse für ihren Männerhaushalt geworden. Ich hoffe, dass sie irgendeinen Abnehmer findet.

Im nächsten Monat ist das Thema „MugRug“. Wieder ein weites Feld um sich auszutoben.

Aber erst einmal werde ich mich ans Kofferpacken  machen.

Wir warten nur auf den Schulschluss heute bzw. dass die große Tochter aus Italien zurück ist und dann geht es in den verdienten Urlaub in unser geliebtes Dänemark.

Ich wünsche Euch wunderschöne Herbsttage und bleibt gesund.

Eure Betty

Halbzeit….

ferien

Sieht es bei Euch auch so aus?

Alle im Haus sind relaxed, genießen die Sonne, schalten ab und sind im absoluten Ferienmodus angekommen?

Ja?

Bei uns nicht!

Irgendwie läuft die Zeit und läuft und läuft und 95% aller vorgenommenen Projekte werden auf die Herbstferien verlegt.

Arrrrrrrrgh!

Nun gut, es wird länger geschlafen als sonst – das ist gut!

Also kein:“ ICH HAB HUUUUUUNGER!“ morgens um halb sieben.

Ist ja auch schon was! Aber irgendwie kommen mein Mann und ich nicht dazu unseren Ferien-bzw. Urlaubsentspannungsschalter umzuswitchen.

Permanente Besucher im Haus, was dann Betten beziehen bzw,  Betten abziehen zur Folge hat. Kochgelage, Nachbarschaftsbesuche, genervter kleiner Sohn weil dieses blöde Pokemon go- Gedöns nicht sauber funktioniert. (Immerhin – er läuft und läuft und läuft), ’ne Minitochter, die nicht genau weiß, was sie machen soll und deshalb alles wegbastelt was nicht bei drei versteckt worden ist!

Mein göttlicher Gatte und ich versuchen zu atmen, trinken Kaffee und träumen uns auf unserem neuen Gartendeck unterm Mirabellenbaum nach Dänemark an den Strand.

Der richtige Urlaub fällt dieses Jahr drei Führerscheinen zum Opfer. Watt mutt, datt mutt.

Also ging es in den Zoo, ins Kino, auf die Dorfkirmes, Eis essen ( wenn es das sch….. Wetter mal zulässt) und auf zig Geburtstagsfeste. (Juli ist bei uns Dauerparty in der Familie!) Ab und zu wird ein netter Film geguckt, den der göttliche Gatte noch aus dem Hut zaubert.

Und jetzt ist schon Halbzeit der Ferien und mein persönliches Highlight werden in diesem Jahr wohl lediglich das Verfolgen der Olympischen Spiele sein. Da ich ein unsportlicher Mensch bin und SPORT ALS OPTION sehe, schaue ich gerne anderen dabei zu.

So, jetzt werd ich mit dem 2m-Dornröschen die letzten notwendigen Bücher und sonstigen Schulsachen besorgen. Der große Kerl fängt morgen endlich seine sehnlichst gewünschte Ausbildung an. Wird auch Zeit, er setzt langsam Schimmel an 😀

Ich wünsche Euch entspannte Restferien bzw. den Niedersachsen einen guten Start ins neue Schuljahr morgen.

Bleibt alle entspannt!

Eure Betty